Visual Studio in 5 Minuten – Visual Studio Code

Download this episode

Download Video

Description

In der Serie "Visual Studio in 5 Minuten" werden Feature der IDE vorgestellt, bzw. ein Framework vorgestellt.
In diesem Teil wird Visual Studio Code vorgestellt.

Visual Studio Code ist ein Code Editor von Microsoft für HTML, CSS, NodeJS, oder ASP.NET v5 und steht als Open Source zur Verfügung. Natürlich enthält es sehr viele der Features von Visual Studio, wie Intellisense, Syntax Highlighting, Code Lens und vieles mehr.

Auch das Debuggen macht mit Visual Studio Code richtig Spass! Egal ob unter Linux, OSX, oder Windows.
"Code Editing everywhere at it's best".....mit Visual Studio Code!

Der Source Code zum selbst probieren ist hier zu finden: https://github.com/BerndtHamboeck/VSCodeNodeJS

Berndt Hamböck beschäftigt sich seit Jahren mit Microsoft Technologien. Seine Schwerpunkt liegen im Development-Bereich, bei Azure und Windows IoT, sowie der mobilen Entwicklung mit Xamarin.

Er ist MCT, führte drei Entwicklungsteams und berät Kunden bei der Implementierung von Softwarelösungen. Des Weiteren ist er fasziniert von den SQL Server Business Intelligence Server und Tools, und dem Bereich Big Data mit Machine Learning.

Embed

Format

Available formats for this video:

Actual format may change based on video formats available and browser capability.

    The Discussion

    • User profile image
      Harald

      Hallo,
      Ich finde die "Visual Studio in 5 Minuten – Visual Studio Code" völlig daneben, wenn man sich hier in 4 Minuten von den 5 mit nodeJS, npm, bootstrap und .jade-Dateien herumschlägt. Ich habe erwartet, dass hier VS Code erklärt wird und nicht was anderes. Am Besten wäre es gewesen, wenn noch Vergleiche zu Eclipse und/oder WebStorm gemacht würden.

    • User profile image
      Berndt

      Hallo,

      Und ich dachte mir, dass es Sinn macht ein komplettes Beispiel abzubilden. Meine Videos zeigen durchgehend die Implemtierung von A-Z, so auch dieses hier. Und VS Code mit Eclipse zu vergleichen, nunja.....da müsste man wohl doch Visual Studio heranziehen...

    Comments closed

    Comments have been closed since this content was published more than 30 days ago, but if you'd like to continue the conversation, please create a new thread in our Forums, or Contact Us and let us know.