Datenzugriff auf allen Plattformen mit Entity Framework Core 1.0/1.1

Play Datenzugriff auf allen Plattformen mit Entity Framework Core 1.0/1.1
Sign in to queue

Description

Neuerungen und Änderungen gegenüber Entity Framework 6.1.3

Anders als das bisherige Entity Framework läuft die neue Core-Version des O/R-Mappers nicht nur auf Windows sondern auch Linux, Mac, iOS und Android. Microsoft hat das Entity Framework in weiten Teilen neu implementiert und verschlankt. Neben einer höheren Geschwindigkeit, weniger RAM-Bedarf und Plattformunabhängigkeit bietet die neue Version auch zahlreiche neue Features für den Datenbankzugriff (z.B. Batch-Updates, Shadow States, LINQ-Verbesserungen, SQLite-Unterstützung). Allerdings entfallen auch einige Features (z.B. EDMX, DB First, ObjectContext, Entity SQL). Und einiges wird später erst nachgeliefert. Entity Framework-Spezialist Dr. Holger Schwichtenberg berichtet über die Neuerungen, zeigt den Migrationsaufwand von EF 6.x auf und bewertet natürlich auch die Geschwindigkeit von EF Core 1.0/1.1. Am Ende gibt es einen Ausblick auf die kommenden Entwicklungen.

Dr. Holger Schwichtenberg

Dr. Holger Schwichtenberg ist fachlicher Leiter des renommierten Microsoft-Expertennetzwerks www.IT-Visions.de, das zahlreiche Unternehmen in Deutschland und Europa durch Beratung, Schulung, Coaching und Support unterstützt. Zudem arbeitet er als Softwarearchitekt und Projektleiter bei der 5Minds IT Solutions GmbH & Co. KG (www.5minds.de). Er gehört durch seine Auftritte auf nationalen und internationalen Fachkonferenzen sowie über 60 Fachbücher für O'Reilly, Addison-Wesley, Microsoft Press und den Carl Hanser Verlag zu den bekanntesten .NET-Experten in Deutschland. Von Microsoft wird er seit dreizehn Jahren als MVP ausgezeichnet.

Day:

1

Embed

Download

Download this episode

The Discussion

Add Your 2 Cents